Manschetten für Uniformen

Uniformen egal welcher Art besitzen häufig als Ärmelabschluss Manschetten, die meistens in einer anderen Farbe an den eigentlichen Ärmel angesetzt werden. Manschetten gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Die in diesem Tutorial vorgestellte Manschette dient quasi als Grundgerüst und kann mit wenigen Änderungen in andere Manschettenformen umgewandelt werden

manschette_schema_schnitt

Zunächst muss der Ärmelumfang (a) gemessen werden. Dabei ist es sehr wichtig genau zu messen, da die Manschette sonst nachher nicht gut angesetzt werden kann. Die Länge des Ärmelumfangs dient als Basis für das Schnittmuster. Die Seiten (b) sollten eine Länge von ca. 10 cm haben, damit das Ergebnis nicht zu groß wird. Die obere Kante (c) der Manschette wird etwas stärker gebogen als Kante (a).

manschette_zuschnitt

Mithilfe das erstellten Schnittmusters werden die Manschette und der Beleg für die Manschette zugeschnitten. Dabei ist zu beachten, dass an allen Seiten Nahtzugabe gegeben werden muss. Um für den nötigen Stand zu garantieren, ist es ratsam, die Manschette durch eine Bügeleinlage zu verstärken. Diese wird auf die linke Stoffseite der Manschette gebügelt (bei der im Beispiel gezeigten Manschette wurde die Einlage auf den weißen Beleg gebügelt, da sie auf dem verwendeten Samt nicht haften blieb).

manschette_kanten_steppen

Manschette und Beleg werden rechts auf rechts zusammengesteckt und an den Kanten (b) und (c) aneinandergesteppt. Am unteren Ende von Kante (b) sollten ca. 1,5 cm nicht gesteppt werden.

manschette_kanten_zurueckschneiden

Die Nahtzugabe wird ein Stück zurückgeschnitten und die Ecken bis kurz vor der Naht abgeschnitten.

manschette_verstuerzen

Die Manschette wird verstürzt und die Kanten gebügelt. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass der Beleg an keiner Stelle überragt. Optional kann die Kante schmal abgesteppt werden.

manschette_ansetzen

Der Ärmel wird auf links gezogen, die Manschette rechts auf links auf den Ärmel gesteckt und gesteppt.

manschette_ansetzen_2

Dabei muss darauf geachtet werden, dass die beiden Kanten (b) sich auf Höhe der Naht berühren. Dies ist der letzte Schritt, der mit der Nähmaschine genäht wird. Ab jetzt wird der Rest mit der Hand genäht.

manschette_beleg_ansetzen

Der Ärmel wird wieder zurück auf rechts gewendet und der Beleg der Manschette nach innen eingeschlagen.

manschette_beleg_annaehen

Der Beleg wird mit dem Leiterstich per Hand an den Ärmel genäht. Dazu werden zunächst die aufeinandertreffenden Enden der Manschette ein Stück zugenäht und dann der eingeschlagene Beleg auf Höhe der Naht an den Ärmel genäht.

manschette_schlitz_zunaehen

Die aufeinandertreffenden Kanten (b) der Manschette werden bis zum Ansatz des Ärmels ebenfalls mit dem Leiterstich ca. 1-1,5 cm aneinandergenäht. Fertig!

manschette_fertig

Merke: Wenn Applikationen wie Borten auf die Manschette aufgenäht werden, muss darauf geachtet werden, dass die Stiche nicht durch den Beleg, sondern nur durch den oberen Stoff gehen, da die Stiche sonst auf dem Beleg sichtbar werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*