Sword Art Online Movie – Ordinal Scale


  • Japanisch: ソードアート・オンライン -オーディナル・スケール- (Sōdoāto onrain - ōdinaru sukēru -)
  • Episoden: Movie
  • Start: 18. Februar 2017
  • Genre: Action, Game, Adventure, Romance, Fantasy

Als Konkurrenz zum VR-Device „AmuSphere“, welches das Nachfolge-Modell des „NerveGear“ ist, wurde ein neues tragbares Multifunktionsgerät der nächsten Generation auf den Markt gebracht: Das „Augma“. Die FullDive-Funktion wurde durch ein hochmodernes Device ersetzt, das die AR(Augmented Reality)-Funktion maximal ausschöpft. Da man „Augma“ im Wachzustand verwendet, ist es deutlich sicherer und bequemer, wodurch die Userzahlen im Handumdrehen gestiegen sind. Den Durchbruch erreichte es dank des speziell für „Augma“ entwickelten ARMMO-RPGs „Ordinal Scale (OS)“. Auch Kirito möchte in die Welt des Spiels eintauchen, das Asuna und die anderen spielen, doch … – sao-movie.net

… im Gegensatz zu seinen Freunden findet er nicht die Motivation sich näher mit dem Spiel zu beschäftigen. Als es Asuna gelingt ihn zur Teilnahme an einem OS-Event zu überreden, wird auch schnell klar, warum er kaum Interesse an Argumented Reality zeigt. Im Gegensatz zur virtuellen Welt in ALO muss der Spieler in OS seine eigene Körperkraft und Fitness nutzen, um gegen Monster zu kämpfen und das fällt Kirito in seinem völlig untrainierten Zustand sehr schwer, wodurch er mit den anderen nicht mithalten kann. Das ist für den besten VR-Schwertkämpfer der Welt so frustrierend, dass er schlicht kein Interesse daran zeigt in einem neuen Spiel wieder bei Null anzufangen, wenn er in der VR-Welt so gut ist.

Doch als immer mehr OS-Spieler verletzt werden und auch Asuna davon betroffen ist, entschließt Kirito sich der Sache auf den Grund zu gehen und findet dabei heraus, dass wie beim NerveGear auch mit dem Augma etwas nicht in Ordnung ist. Ehemalige SAO-Spieler, die während der Boss-Events sterben, verlieren ihre Erinnerungen an ihre Zeit in SAO. Unterstützt von seinen Freunden beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und Kiritos Gegner ist ausgerechnet der beste Spieler in Ordinal Scale.


Fazit: Achtung! Enthält Spoiler zur weiteren Handlung des Films! Nach ALO und der doch eher mageren zweiten Staffel erleben wir hier eine doch sehr ansprechende Fortsetzung der Handlung, die zwar noch nicht mit den ersten 13 Folgen des Animes mithalten kann, aber trotzdem durch eine interessante Story aufwartet. Der Entwickler des Augma hat Zugriff auf einen nicht zerstörten SAO-Server, was es ihm ermöglicht, die Boss-Monster der einzelnen Ebenen in Ordinal Scale für die Events zu implementieren. Als ehemaliger Mentor von Akihiko Kayaba war er auch bei Argus angestellt. Ein bisschen schade ist es, dass Kirito mal wieder innerhalb kürzester Zeit zum besten Spieler wird, obwohl er am Anfang nicht einmal auf ein Monster zulaufen konnte ohne hinzufallen. Für SAO-Fans gibt es einiges zu sehen, denn neben dem Boss der 90. Ebene von Aincrad bekommt der Zuschauer auch endlich den finalen Boss im Ruby Palace zu Gesicht und der hat es wirklich in sich. Leider war das Finale schon frühzeitig vorhersehbar und nahm dadurch etwas die Spannung weg. Alles in allem war der Film jedoch gelungen und die nächsten Kinotickets für April werden bald reserviert. Lohnt sich!


Vorschaubilder des Films:


Und zuletzt noch die Trailer:

Bilder © A-1 Pictures, peppermint anime

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*